Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

Alle Beiträge des Autors

«Brings uf d’Strass!»

25. Juli 2021 | von | Kategorie: Freizeit & Sport

Vom 19. Juli bis am 20. August 2021 gestaltet das Tiefbauamt mit dem Projekt «Brings uf d’Strass!» die Fritschistrasse zu einem «vielseitig nutzbaren Freiraum» um. «Wir möchten während der Sommerferienzeit neue Freiräume schaffen und die Strassen der Quartierbevölkerung zur Verfügung stellen: zum Spielen, Gärtnern, Picknicken, um Nachbarinnen und Nachbarn zu treffen oder um eigene Ideen auf die Strasse zu bringen», sagte Stadtrat Richard Wolff.

An der Fritschistrasse entsteht so gemäss Tiefbauamt ein «gemeinschaftlicher Vorgarten». Aus zwei Gartenhäuschen können Sonnenschirme, Grills und Tische entnommen und auf der Strasse aufgestellt werden. Permanent auf der Strasse stehen Liegemöbel. Hochbeete laden zum Gärtnern ein.

Medienmitteilung der Stadt Zürich



Co-Direktion für das Stadtspital Triemli

25. Juli 2021 | von | Kategorie: Gesundheit & Soziales

Der Stadtrat hat Marc Widmer und Andreas Zollinger als neue Co-Direktoren des Stadtspitals Waid und Triemli ernannt. Sie übernehmen die Co-Leitung ab 1. August 2021.

Das Stadtspital Waid und Triemli erhält eine Co-Leitung. Marc Widmer, Leiter Departement Strategie und Finanzen, und Prof. Dr. med. Andreas Zollinger, Medizinischer Direktor, werden ab 1. August 2021 das Stadtspital gemeinsam führen. Beide sind aktuell stellvertretende Spitaldirektoren. Sie treten die Nachfolge von André Zemp an. Dieser wurde Ende März 2021 vom Regierungsrat des Kantons Zürich zum neuen Präsidenten des Spitalrats des Universitätsspitals Zürich (USZ) gewählt (Medienmitteilung vom 25. März 2021) und verlässt deshalb das Stadtspital.

Medienmitteilung der Stadt Zürich



Erneuerung Fahrbahn und Brücken Giesshübel: Beginn der Bauarbeiten

17. Juli 2021 | von | Kategorie: Mobilität

In der Nacht von Sonntag auf Montag beginnt die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU mit der Erneuerung der Fahrbahn und der zwei Brücken im Bahnhof Zürich Giesshübel. Dabei wird in dicht getakteten Bauphasen, sowohl tagsüber als teilweise auch nachts gearbeitet. Vom 22. August bis Ende September kommt es mehrmals wöchentlich zu Abendsperrungen sowie im Oktober zu einer Totalsperre der Strecken Zürich HB–Zürich Saalsporthalle (S4) sowie Zürich HB–Zürich Binz (S10). Die SZU wird rechtzeitig über alternative Reisemöglichkeiten informieren.

Die Fahrbahn im Bahnhof Zürich Giesshübel hat ihre Nutzungsdauer erreicht und muss erneuert werden. Damit die Reisenden auch künftig sicher und zuverlässig ans Ziel kommen, ersetzt die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU neben den Schwellen und Schienen teilweise auch den Unterbau und passt die Gleisentwässerung an. Zudem verstärkt sie die Brücken über die Manessestrasse und die Sihl.

Sowohl tagsüber als teilweise auch nachts

Um die Bauarbeiten möglichst schnell und in bestmöglicher Qualität durchzuführen, arbeiten die SZU und ihre beauftragten Unternehmen in dicht getakteten Bauphasen, sowohl tagsüber als teilweise auch nachts. Auch wenn laute Arbeiten möglichst am Tag durchgeführt werden, wird es leider nicht ohne Baulärm in der Nacht gehen. Aus Rücksicht auf die Anwohnerinnen und Anwohner wird bei den Nachtarbeiten jeweils nach zwei Nächten eine Ruhenacht eingelegt.

Sperrungen der Strecken Zürich HB–Zürich Saalsporthalle sowie Zürich HB–Zürich Binz

Bestimmte Arbeiten erfordern vom 22. August bis Ende September mehrmals wöchentlich Abendsperrungen der Strecken Zürich HB–Zürich Saalsporthalle (S4) sowie Zürich HB–Zürich Binz (S10). Und für eine Intensivphase, in der im Zwei- und Mehrschichtbetrieb gebaut wird, muss der Bahnbetrieb auf den genannten Strecken von Freitag, 1. Oktober bis einschliesslich Sonntag, 24 Oktober sogar vollständig eingestellt werden. Mehr Informationen und Hinweise zu alternativen Reisemöglichkeiten folgen im August.

Infos auf www.szu.ch/dieszubaut.



S10: Mehrere Wochen Busbetrieb zwischen Zürich Triemli und Uitikon Waldegg

17. Juli 2021 | von | Kategorie: Aktuell

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat Sturmtief Bernd auf dem Streckenabschnitt zwischen Zürich Triemli und Uitikon Waldegg grossen Schaden angerichtet. Es wurden 20 Fahrleitungsmasten in Mitleidenschaft gezogen, die alle-samt ersetzt werden müssen und ein neues Fundament benötigen. Die Reparaturarbeiten sind von der Verfügbarkeit von Personal und Material abhängig und werden mindestens vier bis sechs Wochen dauern. Derweil die Aufräum- und Reparaturarbeiten auf Hochtouren laufen, verkehrt der Bahnbetrieb der S10 ab Samstag, 17. Juli 2021 nur zwischen Zürich HB und Zürich Triemli und zwischen Uitikon Waldegg und Uetliberg. Auf dem restlichen Abschnitt kommen

Busse zum Einsatz. Die Reisenden müssen mit zusätzlichen 30 Minuten Reisezeit rechnen.

Reiseempfehlung auf den Uetliberg und zurück

Für die Zeit des Unterbruchs empfiehlt die SZU eine der folgende Routen zu wählen:

  • Uetlibergbahn S10 bis Zürich Triemli (SZU) – weiter zu Fuss in 8 min bis Zürich, Triemli («Triemli-Kreisel»), Ersatzbus oder eine der bestehenden Postautolinien ab Zürich, Triemli bis Haltestelle Waldegg, Birmensdorferstrasse – weiter zu Fuss in 7 min bis Bahnhof Uitikon Waldegg – weiter mit S10 ab Uitikon Waldegg nach Uetliberg.
  • Tram 14 bis Zürich, Triemli, Ersatzbus oder eine der bestehenden Postautolinien ab Zürich, Triemli bis Haltestelle Waldegg, Birmensdorferstrasse – weiter zu Fuss in 7 min bis Bahnhof Uitikon Waldegg – weiter mit S10 ab Uitikon Waldegg nach Uetliberg.

Die individuellen Verbindungen können im Online-Fahrplan auf www.zvv.ch abgerufen werden.



FGZ stimmt für Ersatzneubau Grossalbis

26. Juni 2021 | von | Kategorie: Aktuell

Die Generalversammlung der Familienheim-Genossenschaft Zürich (FGZ) hat den Projektierungskredit von CHF 5 Millionen für den Ersatzneubau Grossalbis gestern deutlich bewilligt. Angenommen wurden auch die Jahresgeschäfte und die Vertrauensleute sind gewählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 26,1 Prozent.

Mit knapp 85 Prozent Ja-Stimmen haben die Genossenschafter/innen der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft FGZ am 21. Juni den Projektierungskredit für den geplanten Ersatzneubau Grossalbis bewilligt. Damit wird das Projekt «IM FRIESENBERG» von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten zum Bauprojekt ausgearbeitet. Anstelle der in den 1930er Jahren gebauten 74 Reihen-Einfamilienhäuser sollen 117 neue Wohneinheiten auf vier Etagen entstehen. Neben Familienwohnungen mit Privatgarten im Erdgeschoss sind altersgerechte Geschosswohnungen, eine Clusterwohnung, ein Gemeinschaftsraum und ein Doppelkindergarten geplant. Der Baukredit für das ausgearbeitete Projekt wird voraussichtlich in zwei Jahren der Generalversammlung vorgelegt, der Baustart wird frühstens 2024 erwartet.

Mit knapp 85 Prozent Ja-Stimmen haben die Genossenschafter/innen der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft FGZ am 21. Juni den Projektierungskredit für den geplanten Ersatzneubau Grossalbis bewilligt. Damit wird das Projekt «IM FRIESENBERG» von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten zum Bauprojekt ausgearbeitet. Anstelle der in den 1930er Jahren gebauten 74 Reihen-Einfamilienhäuser sollen 117 neue Wohneinheiten auf vier Etagen entstehen. Neben Familienwohnungen mit Privatgarten im Erdgeschoss sind altersgerechte Geschosswohnungen, eine Clusterwohnung, ein Gemeinschaftsraum und ein Doppelkindergarten geplant. Der Baukredit für das ausgearbeitete Projekt wird voraussichtlich in zwei Jahren der Generalversammlung vorgelegt, der Baustart wird frühstens 2024 erwartet.


Vertrauensleute gewählt und alle Jahresgeschäfte angenommen
Ein weiteres wichtiges Traktandum war die Wahl der Vertrauensleute für die verkürzte Amtsdauer 2021 – 2023. Verkürzt ist die Amtsdauer, da die Wahl aufgrund der Pandemie um ein Jahr verschoben worden ist. Die Generalversammlung wählte alle 37 von den Mieter/innen-Versammlungen im März nominierten Kandidat/innen. Der Bericht des Vorstandes und die Jahresrechnung wurden genehmigt.Vertrauensleute sind ein Bindeglied zwischen Bewohner/innen, Gremien und Verwaltung der FGZ. Die Vertrauensleuteversammlung ist gemäss den FGZ-Statuten ein genossenschaftseigenes beratendes Organ (ein sogenanntes Konsultativorgan), welches der Vorstand zur Vorbereitung wichtiger Geschäfte einberuft. So hatte die Vertrauensleute-Versammlung im April die Annahme der Projektierungskredits für den Ersatzneubau Grossalbis mit knapp 90% Ja-Stimmen empfohlen.


Vertrauensleute gewählt und alle Jahresgeschäfte angenommen
Ein weiteres wichtiges Traktandum war die Wahl der Vertrauensleute für die verkürzte Amtsdauer 2021 – 2023. Verkürzt ist die Amtsdauer, da die Wahl aufgrund der Pandemie um ein Jahr verschoben worden ist. Die Generalversammlung wählte alle 37 von den Mieter/innen-Versammlungen im März nominierten Kandidat/innen. Der Bericht des Vorstandes und die Jahresrechnung wurden genehmigt.Vertrauensleute sind ein Bindeglied zwischen Bewohner/innen, Gremien und Verwaltung der FGZ. Die Vertrauensleuteversammlung ist gemäss den FGZ-Statuten ein genossenschaftseigenes beratendes Organ (ein sogenanntes Konsultativorgan), welches der Vorstand zur Vorbereitung wichtiger Geschäfte einberuft. So hatte die Vertrauensleute-Versammlung im April die Annahme der Projektierungskredits für den Ersatzneubau Grossalbis mit knapp 90% Ja-Stimmen empfohlen.



Gmüetliberg hell

2. April 2021 | von | Kategorie: Aktuell

Uetliberg_Abfall

 



Abschluss 2020 geprägt von Corona-Pandemie

2. April 2021 | von | Kategorie: Gesundheit & Soziales

Das Stadtspital Waid und Triemli blickt auf ein intensives Jahr zurück. Das Spital und seine Mitarbeitenden leisteten einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Diese aussergewöhnliche Situation hat das Stadtspital nach eigener Einschätzung sehr gut gemeistert. Auch der finanzielle Abschluss (Waid -8,5 Millionen Franken / Triemli -31,3 Millionen Franken) hat sich weniger stark verschlechtert, als das Ausmass der Pandemie erwarten liess.

Zur Medienmitteilung



Bahnline Triemli – Uetliberg bis Sonntag gesperrt

15. Januar 2021 | von | Kategorie: Aktuell

210115_Uetlibergbahn-Schnee-Unterbruch

Der starke Schneefall der letzten Stunden hat bei der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn seine Spuren hinterlassen.  Aufgrund der grossen Schneelast sind bei der Uetlibergbahn S10 zwischen Zürich Triemli und Uetliberg mehrere Bäume auf die Fahrleitung gefallen und haben diese beschädigt.

Die Räumungs- und Reparaturarbeiten dauern noch bis mindestens Sonntag, 17. Januar 2021, um 12 Uhr mittags. Derweil leibt die Strecke der S10 zwischen Zürich Triemli und Uetliberg unterbrochen. Sofern möglich werden ab Samstag- morgen zwischen Zürich Schweighof und Ringlikon Bahnersatzbusse eingesetzt. Auf dem Abschnitt zwischen Ringlikon und Uetliberg ist leider kein Ersatzverkehr möglich.

(Quelle: SZU)



Ausstellung FGZ-Architekturwettbewerb Grossalbis

16. November 2020 | von | Kategorie: Aktuell, Bauen & Wohnen

Die Familienheim-Genossenschaft Zürich (FGZ) hat einen Architekturwettbewerb für den Ersatzneubau ihrer Siedlung Grossalbis (8. Etappe) durchgeführt. Die Resultate des Wettbewerbs auf Einladung mit zwölf Architekturbüros liegen nun vor. Diese werden vom 16. bis 26. November an einer öffentlichen Ausstellung gezeigt und vorgestellt.

FGZ_Grossalbis

Bild: MAAARS/Edelaar Mosayebi Inderbitzin

Gewonnen hat das Projekt «IM FRIESENBERG» von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten mit Hoffmann & Müller Landschaftsarchitekten.

Weitere Informationen und Öffnungszeiten der Ausstellung:  www.fgzzh.ch .



Freiwillige Senioren gesucht

13. November 2020 | von | Kategorie: Aktuell

Studenten und Studentinnen der Curaviva HFG suchen freiwillige Seniorinnen und Senioren, die sich gerne für Menschen im höheren Alter engagieren möchten.
Sie wollen damit etwas gegen Isolation und Vereinsamung in Zeiten des Social Distancing unternehmen. Geplant ist ein Mittagstisch im Quartier mit anschliessenden Aktivitäten oder gemeinsamen Unternehmungen.

  • Fühlen Sie sich angesprochen?
  • Möchten Sie sich aktiv beteiligen?
  • Sind Sie interessiert oder haben Sie Fragen?

Wenn ja, dann melden Sie sich bei Corina Gloor: corina.gloor@zuerich.ch oder beim Alterszentrum Laubegg: 044 414 05 05.