Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

Mehrstöckige Fussballplätze, 70er-Jahre-Frisuren und Länderspiel in Gambia

6. Januar 2023 | von | Kategorie: Aktuell, Freizeit & Sport

Der FC Zürich wurde 2022 Meister und die Fussball-WM fand mitten im Advent in der Wüste statt. Dabei ging ein echtes Highlight für den Stadtzürcher Fussballfan fast unter: Der FC Wiedikon feierte sein 100-Jahr-Jubiläum. Nun liegt eine Chronik vor, die mit viel Humor und Liebe die Geschichte dieses besonderen Vereins am Friesenberg nachzeichnet.

Chroniken sind sehr beliebt als Staubfänger, Stabilisator für wackelnde Werkstatttische oder als probates Mittel gegen Schlaflosigkeit. Nach einigen Jahren werden sie dann schamvoll ins Altpapier geschmuggelt, obwohl sie mit ihren dicken Buchrücken eigentlich nicht dorthin hingehören.

Das wollten die beiden Macher von «Goal!», der Chronik des FC Wiedikon, unbedingt vermeiden. Und es ist ihnen gelungen. Auf 100 Seiten (passend zum Jubiläum) werden im Magazin-Format launig Anekdoten und geschichtliche Abrisse zum Verein erzählt, die sich leicht lesen. Die Themen sind unkonventionell und fern von staubiger Faktenhuberei: Das «Länderspiel» der 1. Mannschaft in Gambia in den 70er-Jahren, das Horoskop des Vereins, der Blick in die nächsten 100 Jahre mit dem Fokus des mehrstöckigen Fussballplatzes oder beispielsweise das Portrait der Stadionkatze Karli – gefolgt von der Crew am Vereinsgrill, was auch mit der Stadionkatze einen Zusammenhang hat.

Die Chronik wird trotzdem ihrer Aufgabe als zeitloses Dokument gerecht, das die Entstehung des Vereins erzählt. Von den ersten Teams, den Erfolgen, den Köpfen dahinter, dem Entstehen des Vereinshauses, dem wachsenden des Vereinslebens und seinem gleichzeitigen akuten Platzproblem in einem Boom-Quartier (Stichwort: Schulcontainer auf Fussball-Wiesen) oder jüngeren Datums die Gründung der Frauenabteilung. Viel Geschichte auf 100 Seiten.

Das Magazin führt illustrativ mit vielen Bildern durch die Historie des Vereins, ohne zu Verstauben. Die Geschichte des Vereins ist auch die Geschichte des Quartiers mit seinen gesellschaftlichen Entwicklungen. Der FC Wiedikon ist ein Bindeglied eines gemischten Quartiers Menschen verschiedener Abstammung. Er wächst und wird weiter grösser, obwohl ihm mit der Quartier-Verdichtung (Schulcontainer) der Platz ausgeht und er verzweifelt nach Lösungen sucht.

Auch ein FC Wiedikon hat seine Stars. Und ein Blick zurück zeigt auf, dass immer wieder Spieler am Friesenberg ihre Laufbahn gestartet haben und es bis in die Nationalmannschaft oder in die Bundesliga geschafft haben. Die Namen René Deck und nicht zuletzt der des späteren und äusserst populären Nati-Coaches Köbi Kuhn sind nicht nur Insidern ein Begriff.

Kleines Schmuckstück im Heft sind die Bilder aller Teams, die den Panini-Bildern nachempfunden sind und alle Mitwirkenden uns Scheinwerfer-Licht rücken. Ganz nach dem Motto: Der Verein ist der Star.

Wer sich unterhalten und so nebenbei noch eine geschichtliche Safari erleben möchte, dem sei die Chronik «Goal!» ans Herz gelegt. Sie weckt auch Lust darauf, wieder einmal den Amateur-Fussball jenseits der Millionen zu entdecken. Jener Fussball, der mit seinen Menschen und freiwilligen Helfern die besten Geschichte(n) schreibt, die im genormten Profifussball auf der Strecke bleiben oder gar künstlich daherkommen.

Bestellungen

Das Magazin kann auf der Website des FC Wiedikon bestellt werden. Preis (inklusive Versandkosten): 10 Franken.

Jubiläumsfilm

Zu seinem 100. Geburtstag hat der FC Wiedikon auch einen Kurzfilm produziert.

Tags: ,

Kommentieren