Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

Abwehrstarker Tabellenführer

1. November 2010 | von | Kategorie: Freizeit & Sport

FC Wiedikon – Einsiedeln 1:3 (0:3)
Die Gäste aus Einsiedeln zeigten auf dem Heuried, wieso sie unangefochten an der Tabellenspitze der regionalen 2.-Liga-Fussball-Gruppe 2 stehen. Sie brachten den Ball in der ersten Halbzeit vier Mal aufs gegnerische Tor und erzielten dabei drei Treffer. Sie präsentierten sich gegen ebenbürtige Wiediker nicht nur ungemein effizient, sondern auch hervorragend organisiert. Und die aus einer disziplinierten Abwehr heraus spielenden Einsiedler zeigten auf, weshalb sie vor dem Spiel auf dem Heuried in 9 Partien nur 7 Gegentore erhalten hatten. Aus Wiediker Sicht fällt die Bilanz der vorentscheidenden 1. Halbzeit ernüchternd aus: Ein individueller Abwehrfehler, ein gegnerischer Sonntagsschuss, ein Kopfballtor nach eingeübter Freistossvariante. Zusammengezählt ergab das in der ersten Halbzeit ein brutales 0:3. Nach dem Seitenwechsel spielten die nie aufgebenden Wiediker praktisch auf ein Tor und hatten gefühlte 80% Ballbesitz gegen die noch defensiver eingestellten Gäste. Sie erzielten aber nur noch den Anschlusstreffer zum 0:1 in der 74. Minute: Niedecken schloss einen Konter gegen die für einmal zu weit aufgeschlossene Gästeabwehr überlegt mit einem Flachschuss in die entferntere Torecke ab. Das aus einheimischer Sicht enttäuschende Schlussresultat tat der guten Stimmung auf dem Heuried keinen Abbruch. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein temporeiches, umkämpftes 2.-Liga-Spiel auf gutem Niveau. Nach dieser starken Mannschaftsleistung muss sich der FC Wiedikon im nächsten (Auswärts-)spiel gegen die Blue Stars nicht verstecken.

Match-Telegramm
Heuried. 200 Zuschauer. Schiedsrichter: Keinersdorfer. Tore: 26. Petkovic 0:1; 44. Marty 0:2; 45. Bachmann 0:3; 74. Niedecken 1:3. FC Wiedikon: Amstalden, Sandro Cotardo, Weber, Santana (ab 10. Pelmter), Schiavano, Elmazi, Ansorg, Hasani, Rushiti (ab 60. Oezdemir), Medakovic (ab 49. Luca Cotardo), Niedecken.

Tags: ,

Kommentieren