Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

Volksinitiative „Freie Allmend“

5. Juni 2010 | von | Kategorie: Abstimmungen & Wahlen, Politik
Bild: Stadt Zürich

Bild: Stadt Zürich

Die gesamte Allmend Brunau, mit Ausnahme der Saalsporthalle, ist der Freihaltezone zuzuweisen. Dies verlangt die Volksinitiative „Freie Allmend“, die von der Partei für Zürich (PFZ) eingereicht wurde. Ihre Begründung:  „Mit der Allmend Brunau besitzt die Stadt Zürich einen Erholungsraum, der in seiner Art einmalig ist. Eine zusammenhängende und frei zugängliche Fläche dieser Grösse, in unmittelbarer Stadtnähe, hat heute Seltenheitswert. Die komplette Allmend Brunau soll auch künftig als Grün-Erholungsraum genutzt und nicht anderweitig verwendet werden. Auf jegliche Bauten und Möblierung soll verzichtet werden. Der alte Baumbestand soll erhalten bleiben.“
Dem hält der Stadtrat entgegen, dass sich 90% der Allmend Brunau bereits in der Freihaltezone befinden. Bei den 10%, die anders eingezont sind, handelt es sich um das Albisgütli, die Saalsporthalle sowie die Sportanlagen bei der Saalsporthalle. Die von der PFZ verlangte Umzonung würde vor allem die Sportanlagen bei der Saalsporthalle betreffen. Erst im April 2009 trat jedoch eine Umzonung in Kraft, um die seit 1910 bestehende Sportanlagen endlich in die korrekte Zone zu legen. Die neue, nun gültige Zonierung ermöglicht auch den Bau der seit 2004 vom Gemeinderat beschlossenen Freestyle-Anlage zwischen den Fussballplätzen und der Allmendstrasse. Deshalb beantragen der Stadtrat und der Gemeinderat die Ablehnung der Initiative.
Abstimmungszeitung

Tags: , ,

Kommentieren