Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

FGZ stimmt für Ersatzneubau Grossalbis

26. Juni 2021 | von | Kategorie: Aktuell

Die Generalversammlung der Familienheim-Genossenschaft Zürich (FGZ) hat den Projektierungskredit von CHF 5 Millionen für den Ersatzneubau Grossalbis gestern deutlich bewilligt. Angenommen wurden auch die Jahresgeschäfte und die Vertrauensleute sind gewählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 26,1 Prozent.

Mit knapp 85 Prozent Ja-Stimmen haben die Genossenschafter/innen der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft FGZ am 21. Juni den Projektierungskredit für den geplanten Ersatzneubau Grossalbis bewilligt. Damit wird das Projekt «IM FRIESENBERG» von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten zum Bauprojekt ausgearbeitet. Anstelle der in den 1930er Jahren gebauten 74 Reihen-Einfamilienhäuser sollen 117 neue Wohneinheiten auf vier Etagen entstehen. Neben Familienwohnungen mit Privatgarten im Erdgeschoss sind altersgerechte Geschosswohnungen, eine Clusterwohnung, ein Gemeinschaftsraum und ein Doppelkindergarten geplant. Der Baukredit für das ausgearbeitete Projekt wird voraussichtlich in zwei Jahren der Generalversammlung vorgelegt, der Baustart wird frühstens 2024 erwartet.

Mit knapp 85 Prozent Ja-Stimmen haben die Genossenschafter/innen der gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft FGZ am 21. Juni den Projektierungskredit für den geplanten Ersatzneubau Grossalbis bewilligt. Damit wird das Projekt «IM FRIESENBERG» von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten zum Bauprojekt ausgearbeitet. Anstelle der in den 1930er Jahren gebauten 74 Reihen-Einfamilienhäuser sollen 117 neue Wohneinheiten auf vier Etagen entstehen. Neben Familienwohnungen mit Privatgarten im Erdgeschoss sind altersgerechte Geschosswohnungen, eine Clusterwohnung, ein Gemeinschaftsraum und ein Doppelkindergarten geplant. Der Baukredit für das ausgearbeitete Projekt wird voraussichtlich in zwei Jahren der Generalversammlung vorgelegt, der Baustart wird frühstens 2024 erwartet.


Vertrauensleute gewählt und alle Jahresgeschäfte angenommen
Ein weiteres wichtiges Traktandum war die Wahl der Vertrauensleute für die verkürzte Amtsdauer 2021 – 2023. Verkürzt ist die Amtsdauer, da die Wahl aufgrund der Pandemie um ein Jahr verschoben worden ist. Die Generalversammlung wählte alle 37 von den Mieter/innen-Versammlungen im März nominierten Kandidat/innen. Der Bericht des Vorstandes und die Jahresrechnung wurden genehmigt.Vertrauensleute sind ein Bindeglied zwischen Bewohner/innen, Gremien und Verwaltung der FGZ. Die Vertrauensleuteversammlung ist gemäss den FGZ-Statuten ein genossenschaftseigenes beratendes Organ (ein sogenanntes Konsultativorgan), welches der Vorstand zur Vorbereitung wichtiger Geschäfte einberuft. So hatte die Vertrauensleute-Versammlung im April die Annahme der Projektierungskredits für den Ersatzneubau Grossalbis mit knapp 90% Ja-Stimmen empfohlen.


Vertrauensleute gewählt und alle Jahresgeschäfte angenommen
Ein weiteres wichtiges Traktandum war die Wahl der Vertrauensleute für die verkürzte Amtsdauer 2021 – 2023. Verkürzt ist die Amtsdauer, da die Wahl aufgrund der Pandemie um ein Jahr verschoben worden ist. Die Generalversammlung wählte alle 37 von den Mieter/innen-Versammlungen im März nominierten Kandidat/innen. Der Bericht des Vorstandes und die Jahresrechnung wurden genehmigt.Vertrauensleute sind ein Bindeglied zwischen Bewohner/innen, Gremien und Verwaltung der FGZ. Die Vertrauensleuteversammlung ist gemäss den FGZ-Statuten ein genossenschaftseigenes beratendes Organ (ein sogenanntes Konsultativorgan), welches der Vorstand zur Vorbereitung wichtiger Geschäfte einberuft. So hatte die Vertrauensleute-Versammlung im April die Annahme der Projektierungskredits für den Ersatzneubau Grossalbis mit knapp 90% Ja-Stimmen empfohlen.

Kommentieren