Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

Drei neue Verwaltungsräte für die SZU

8. Juni 2018 | von | Kategorie: Mobilität

An der Generalversammlung der Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU AG genehmigten die 109 anwesenden Aktionäre den Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Verwendung des Bilanzgewinnes von 699‘691 Franken. Um angesichts grosser Investitionsvorhaben die Struktur des Verwaltungsrates zu verändern und noch mehr Fachkompetenz in das Gremium zu bringen, genehmigten sie zudem neue Statuten und wählten Andrea Felix, Christian Florin und Pascal Lippmann als freie Mitglieder in den Verwaltungsrat..

Uetlibergbahn1 Im Berichtsjahr beförderte die Sihltal Zürich Uetliberg Bahn SZU mit Bahn, Bus und Luftseilbahn insgesamt 25,4 Millionen Passagiere. Dies ist ein Plus von 1,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

 

Im November führte das Bundesamt für Verkehr ihr Audit in Bereichen mit sicherheitsrelevanten Tätigkeiten durch. Dabei erhielt die SZU ein gutes Zeugnis. Das BAV stellte fest, dass die operative Praxis gut funktioniere und die gelebte Sicherheitskultur spürbar sei.  In den Umfragen zur Servicequalität beurteilten die Kunden die Leistungen der SZU erneut positiv. Die Zuverlässigkeit und die Fahrgastinformation im Störungsfall haben aber noch Verbesserungsbedarf. Dazu hat die SZU zwei Task Forces ins Leben gerufen und mehrere Massnahmen aufgegleist.

 

Statutarischer Teil
Die 109 anwesenden Aktionärinnen und Aktionäre vertraten 8,88 von insgesamt 9,72 Millionen Franken Aktienkapital. Sie genehmigten den Jahresbericht, die Jahresrechnung und die Verwendung des Bilanzgewinnes von 699‘691 Franken ohne Gegenstimme und erteilten dem Verwaltungsrat einstimmig Entlastung. Angesichts umfangreicher Projekte zur Bewältigung des zukünftigen Fahrgastaufkommens, steht die SZU vor grossen Herausforderungen. Mit der Trennung von Personenverkehr und Infrastruktur hat sie ihr Organisationsmodell bereits weiterentwickelt und zusätzliche Kapazitäten für die Unternehmensentwicklung geschaffen. Zudem hat sie sich zum Ziel gesetzt, den Verwaltungsrat zu professionalisieren und noch mehr Fachkompetenz in das Gremium zu bringen.

Die Generalversammlung hat der erforderlichen Statutenänderung vollumfänglich zugestimmt. Neu setzt sich der Verwaltungsrat aus dem Verwaltungsratspräsidenten und mindestens drei weiteren Mitgliedern, die frei von der Generalversammlung gewählt werden, zusammen. Dazu kommen ein Delegierter aus der Stadt Zürich und je ein Delegierter aus dem Einzugsgebiet der S4 und der S10.

Nach der Bestätigung des Verwaltungsratspräsidenten Harald Huber für vier weitere Jahre in seinem Amt, wählte die Generalversammlung Andrea Felix, MBA – hauptberuflich Leiterin Finanzen, IT und Risk Management der zb Zentralbahn AG, Christian Florin, dipl. Bauingenieur ETH – hauptberuflich Leiter Infrastruktur und Stellvertreter des Direktors der Rhätischen Bahn AG sowie Mitglied der Geschäftsleitung und Pascal Lippmann, lic. oec. publ. – hauptberuflich Geschäftsführer der PRYO Consult GmbH, für die Amtsdauer von jeweils vier Jahren in den Verwaltungsrat. Die abtretenden Delegierten der Gemeinden, Antonia Dorn aus Horgen, Richard Gautschi aus Thalwil, Patrick Stutz aus Adliswil und Peter Herzog aus Langnau a.A. wurden dankend verabschiedet

 

Tags:

Kommentieren