Die Online-Quartierzeitung für Zürich 3.

Zu acht zum Unentschieden

2. Mai 2011 | von | Kategorie: Freizeit & Sport

FC Wiedikon – Affoltern am Albis 2:2 (1:2)

Am Schluss der hart umkämpften Partie verteidigten acht (!) Wiediker während den Schlussminuten das Unentschieden gegen den Tabellennachbarn aus dem Säuliamt. Was war passiert? Krasniqi (76. Minute, Reklamieren/Foulspiel), Pelmter (84., Tätlichkeit) und Niedecken (Revanche-Tätlichkeit an einem gegnerischen Zuschauer, der im wahrsten Sinne des Wortes ins Spiel eingegriffen und Pelmter am Hals gepackt hatte!) waren vom Schiedsrichter des Feldes verwiesen worden. Nach dem Schlusspfiff beruhigten sich die überhitzten Gemüter schnell wieder. Auch wenn die Spieler aus Affoltern am Albis mit sich selber haderten, weil sie in der ersten Halbzeit mit drei Torschüssen zwei Tore erzielt und entgegen dem Spielverlauf geführten hatten. Und natürlich auch deshalb, weil sie die dreiköpfige Überzahl nicht zum Auswärtssieg nutzen konnten. Die Wiediker dagegen waren mit dem einen Punkt zufrieden. Nach schwachem Beginn mit vielen Missverständnissen, Fehlpässen und vielen (mindestens in einem Fall fahrlässig) vergebenen Chancen gelang nach der Pause der Ausgleich, der über die Zeit gerettet wurde. Weniger schön sieht für den FCW die nahe Zukunft aus: Im nächsten Heimspiel gegen Schwamendingen (Sonntag, 10 Uhr 15 auf dem Heuried) werden nebst den verletzten auch die drei gesperrten Spieler fehlen.
Heuried. 120 Zuschauer. SR: Memeti. Tore: 29. Salis 0:1; 38. Micelli 1:1; 39. Alkan 1:2; 55. Özdemir 2:2.

Tags: ,

Kommentieren